Freiburger Kapuzinerbibliotheken : Ausstellung im Franziskanerkloster, Murtenstrasse 6-8, Freiburg,
vom 12. November bis 3. Dezember 2020

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag, von 14.00 bis 18.00 Uhr

2004 haben die Kapuziner von Freiburg die Altbestände ihrer Bibliothek inklusive der Bestände der Bibliotheken von Bulle und Romont der Kantons- und Universitätsbibliothek Freiburg vermacht. Der Bestand von fast 15 000 Werken, welche zwischen dem XV. und XIX. Jahrhundert publiziert wurden, zeigt die Wichtigkeit, welche das Kloster als Ort intellektueller Bildung hatte. Die zahlreich vorhandenen Ex Libris zeugen von der Herkunft der Bücher und der Lektürepraxis in Freiburgerland. Die Ausstellung, welche sich als Ehrung der Schenker versteht, wurde von einer Gruppe Studierender der Französisch-Abteilung unter der Führung von Prof. Claude Bourqui, mit der Hilfe von Simone de Reyff und Rosmarie Zeller und auf Anregung der Freunde der KBU gestaltet. Die ausgestellten Werke geben nur einen kleinen Eindruck vom Reichtum des Bestandes. Sie sind Stationen eines Gangs durch die Jahrhunderte, welche den Besucher dazu einladen, die verschiedenen Arten unseres Bezugs zum Wissen zu entdecken.

Am Ende eines Masterseminars definierten die Studierenden die Werke, denen sie eine wissenschaftliche Studie widmen wollten. Gleichzeitig machten sie sich Gedanken darüber, wie jeder dieser Bände hervorgehoben werden könnte, aber auch über das allgemeine Konzept, in das sie integriert werden könnten. Die vorherrschende Idee ist die einer Reise durch die Jahrhunderte (16.-19.), die die verschiedenen Formen der Beziehung zum Wissen in Frage stellt. Zu dieser Dimension des Gedächtnisses gesellt sich die Idee der Bibliothek als einer Kartographie des Wissens. Ausgehend von diesen beiden Parametern schlägt die Ausstellung einen originellen Ansatz vor, der über die einfache Zusammenstellung interessanter Bücher hinausgeht.

Die Bibliothek des Cordeliers-Klosters in Freiburg ist vom 12. November bis zum 3. Dezember 2020 Gastgeber dieser Ausstellung.
Geöffnet: Mittwoch bis Sonntag, zwischen 14:00 und 18:00 Uhr.

Führungen werden auf Anfrage organisiert.
Die Freunde der KUB sind zur Eröffnung eingeladen: Anmeldung erforderlich!

Aus gesundheitlichen Gründen muss die Maske getragen werden.